Test & Vergleich von Lavazza Decaffeinato und Illy Deca

Immer mehr Menschen interessieren sich für koffeinfreien Kaffee, zum Teil aus gesundheitlichen Gründen, zum Teil einfach um weniger Koffein zu trinken.
Im Folgenden vergleiche ich in einem subjektiven Test die beiden kofffeinfreien Kaffees Lavazza Caffé Decaffeinato und den Illy Deca.

Gleich vorweg, Kaffeepuristen können diesen Artikel gleich mal auslassen da für diese koffeinfreier Kaffee sowieso ein Nogo ist.

Illy kommt klassisch gemahlen in der 250g Aludose. Das schaut natürlich sehr wertig aus, sehr ökologisch ist das aber wohl nicht.
Den Lavazza habe ich uach ein einer ähnlichen Dose bekommen, einzig der Deckel ist dann aus Plastik, und die hellblaue Farbe wirkt auch etwas billiger.

Illy vs. Lavazza koffeinfrei
Links der Illy, rechts der Lavazza

Der optische Eindruck spiegelt auch etwas die Realität wieder. Gekostet hat bei Amazaon der illy Espresso 250g gemahlen EUR 8,40 und Lavazza Dek 2x250g EUR 13,56.
Den Lavazza gibt es in ganzer Bohne wohl auch deutlich günstiger. Ich habe mich mal für die gemahlene Version entschieden um einerseits die beiden fairer vergleichen zu können.
Aber auch weil ich den Kaffee so im Büro verwenden will und dort keine Mühle habe. Zuhause ist mir ganze Bohne doch lieber, aber ich muss zugeben praktisch war vorgemahlen dann doch.
Positiv bei beiden ist mir der Mahlgrad aufgefallen, zuhause habe ich mit einer Bialetti Brikka getestet, dort ist es wirklich perfekt.
Die Crema klappt damit perfekt, und ja ich weiß natürlich dass das keine echte Crema ist. Optisch haben mir dann beide gefallen.
Im Büro kommt eine normaler Bialetti Mokka Kocher zum Einsatz, auch das ging gut.

Illy vs. Lavazza Geschmacksvergleich

Illy gibt 100% Arabica Bohne auf der Verpackung an, woher war mir leider nicht ersichtlich.
Der Geschmack ist deutlich kräftiger als beim Lavazza, der aber auch schon auf der Packung sich bzgl. Itensität eine 3/10 gibt.
Die Selbstbewertung finde ich da recht gut, er ist einfach mild im Geschmack. Ist man da anderes gewohnt, und das bin ich, vermisst man schon etwas.
Der Lavazza gibt an eine Mischung aus Arabica & Robusta zu sein. Hier rümpfen zwar viele die Nase über solche Mischungen, aber wie jeder beim Italienurlaub feststellen kann, kann man so schon sehr gute Mischungen machen.

Gekostet habe ich beide pur, verlängert und mit geschäumter Milch. Verlängert und mit geschäumter Milch haben mir beide besser geschmeckt. Müsste ich mich für eine Variante entscheiden wäre es der Illy mit geschäumter Milch.
Die Kombi fand ich sehr gut, das liegt aber sicherlich daran dass ich stärkere Mokka-Varianten gewohnt bin. Wer eher milden, leicht fruchtigen Geschmack sucht ist beim Lavazza sicher besser aufgehoben.

Der Lavazza wird mit dem CO2 Verfahren entkoffeniert, beim Illy habe ich es nicht gesehen, gehe aber auch davon aus dass kein chemisches Verfahren zum Einsatz kommt.

Fazit & Kaufempfehlung:

Um den Preis kann man sicherlich schon sehr guten Kaffee bekommen.
Wer aber aus gesundheitlichen Gründen wie z.B. Bluthochdruck normalen Kaffee nicht trinken kann, oder einfach weniger Koffein möchte bekommt hier schon eine gute Möglichkeit Kaffee zu trinken.
Wer den kräftigeren Mokka sucht greift zu Illy entkoffeniert, wer eher einen fruchtigen verlängerten trinken will zum Lavazza.

Comments are closed.